Zum Inhalt springen

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Gründe für eine Ernährungsberatung

Es gibt viele Situationen im Leben eines Hundes, in denen eine Ernährungsberatung sinnvoll oder sogar notwendig sein kann.

So empfiehlt sich diese beispielsweise ganz allgemein bei Unsicherheit in Bezug auf die richtige Fütterung (z.B. für Ersthundehalter*innen oder bei Hunden aus dem Auslandstierschutz), zur Unterstützung bei chronischen Beschwerden oder Krankheiten, bei Auffälligkeiten im Verhalten – aber auch einfach präventiv zur Erhaltung der Gesundheit!

  • Ersthundehaltung
  • Adoption eines Tierschutzhundes
  • Unsicherheit bzgl. der Fütterung
  • Gesundheitsvorsorge
  • Begleitung in bestimmten Lebensphasen
  • Verdauungsprobleme
  • Beschwerden im Bewegungsapparat
  • Allergien oder Unverträglichkeiten
  • Tumorerkrankungen
  • Nierenerkrankungen
  • Epilepsie / Krampfanfälle
  • Schilddrüsenerkrankungen

Alle Beratungspakete im Überblick

Hier findest du alle NaturHunde-Beratungspakete auf einen Blick.

So kannst Du am einfachsten die individuellen Leistungen und Preise vergleichen und das Paket auswählen, welches für Dich und Deinen Hund am besten passt.

Wie läuft die Ernährungsberatung ab?

Nach der Buchung des gewünschten Beratungspaketes erhältst Du von mir per E-Mail einen ausführlichen Anamnesebogen. Bitte nimmt Dir ausreichend Zeit, um ihn auszufüllen – denn dieser Fragebogen bildet die Grundlage für die gesamte Beratung.
Eventuell noch offene Fragen können wir in einem anschließenden persönlichen Gespräch oder per E-Mail klären.

Anhand der von Dir gemachten Angaben ermittele ich den Energie- und Nährstoffbedarf Deines Hundes, überprüfe ggf. die bisherige Ration auf eventuelle Nährstoff-Defizite und kann schließlich einen individuellen, bedarfsdeckenden Futterplan nach Deinen Vorlieben und Wünschen erstellen.

Der Fragebogen gibt mir außerdem auch Hinweise auf den Konstitutionstyp Deines Hundes gemäß der TCM.
Dieser ermöglicht es mir, eine Vorauswahl in Bezug auf geeignete oder weniger geeignete Lebensmittel bzw. Futterbestandteile zu treffen. Diese Einordnung gibt mir auch Hinweise darauf, welche Art der Futterzubereitung für Deinen Hund passt (so kann z.B. Rohfutter für manch einen Hund durchaus geeignet sein, für einen anderen jedoch ist es absolut nicht empfehlenswert).

Neben dem Futterplan (mit Tages- und Wochenempfehlungen) erhältst Du von mir auch Informationen zu den einzelnen Lebensmitteln und deren Klimabilanz, eine Einkaufsübersicht sowie ggf. Empfehlungen zum Einsatz von Vitamin- und Mineralstoffergänzungen, Vitalpilzen, Kräutern und anderen Futterzusätzen.
Zusätzlich gebe ich Dir noch Tipps für die Futterumstellung und für die Futterzubereitung im Alltag mit an die Hand – damit Du die Fütterung für Deinen Hund so umsetzen kannst, wie sie am besten zu Dir passt.

Nach etwa 4 Wochen freue ich mich über ein erstes Feedback von Dir zur Umsetzung, Alltagstauglichkeit und Akzeptanz durch Deinen Hund. Sofern Du eine diätetische Beratung oder eine Vitalpilz-Beratung gebucht hast, schauen wir uns auch den aktuellen Gesundheitszustand und -verlauf Deines Hundes an und nehmen, falls nötig, noch weitere Anpassungen am Plan vor.

Selbstverständlich stehe ich Dir auch nach der Futterumstellung weiterhin für Rückfragen zum Futterplan oder zur Umsetzung zur Verfügung. Auch eine später eventuell erforderliche Anpassung der Fütterung (z.B. aufgrund eines veränderten Gesundheitszustandes) können wir gemeinsam vornehmen.

Was zeichnet die NaturHunde-Ernährungsberatung aus?

Ich berate Dich in Bezug auf die Fütterung Deines Hundes unabhängig und „konfessionslos“.
Ich empfehle Dir also genau die Art des Futters, die zu Dir und Deinem Hund passt – ganz egal ob Rohfutter, gekochtes Futter oder Fertigfutter.

Weder verkaufe ich Dir ein bestimmtes Fertigfutter noch händige ich Dir pauschal einen „Barf-Plan“ aus!

Die Fütterungsempfehlungen, die Du am Ende der Beratung von mir erhältst, berücksichtigen selbstverständlich auch Deinen Alltag – also Dein Einkaufsverhalten, Deine vorhandene Zeit und Deine Kochgewohnheiten.

Persönlich bevorzuge ich eine Fütterung mit möglichst vielen frischen Zutaten nach dem „Clean Feeding“-Prinzip, welches sich sehr gut mit der Rationsgestaltung nach den Regeln der TCM vereinbaren lässt. Gleichzeitig beschäftige ich mich auch verstärkt mit der Klimabilanz der einzelnen Futtermittel, vor allem der Fleischsorten, sowie mit dem möglichen Einsatz von Fleischalternativen in der Hundefütterung (Eier, Milchprodukte, Insektenprotein oder pflanzliche Proteinquellen) – auch hierzu berate ich Dich gerne.

Mehr über meine Philosophie der Fütterung kannst Du hier >> nachlesen.

Überprüfung der bisherigen Ration

Du fütterst Deinen Hund „frei Schnauze“ und möchtest gerne wissen, ob damit auch wirklich alle Nährstoffe abgedeckt sind, die er benötigt?

Dein Hund hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen, die er einfach nicht los wird?
Oder im Gegenteil: er nimmt einfach nicht zu, obwohl Du die Futtermenge bereits erhöht hast?

In solchen Fällen kann es sinnvoll sein, die bisherige Ration zu überprüfen – eventuelle Ungleichgewichte in der Nährstoffversorgung können so rechtzeitig aufgedeckt werden, bevor sich daraus gesundheitliche Probleme entwickeln.

Neuberechnung Futterplan

Ein individuell auf die Bedürfnisse Deines Hundes abgestimmter Futterplan gibt Dir die Sicherheit, dass er garantiert alle Nährstoffe erhält, die er für ein gesundes Hundeleben benötigt.

Und zwar ganz unabhängig davon, ob Du Fertigfutter füttern, selber frisches Futter kochen oder Deinen Hund roh füttern möchtest!

Ein solcher Futterplan ist allerdings kein strenges Korsett – er enthält auch immer ausreichend Spielraum zur Anpassung an Deinen Alltag. Manche Zutaten lassen sich einfach gegen andere austauschen, was die tägliche Zubereitung erleichtert und für Deinen Hund eine willkommene Abwechslung sein kann.

Diätetischer Futterplan

Hunde in besonderen Lebenslagen stellen auch besondere Anforderungen an ihre Nahrung.

Dein Hund ist chronisch krank oder genetisch für eine bestimmte Erkrankung vorbelastet?
Du hast einen alten Hund, den Du gerne über die Ernährung unterstützen möchtest?
Bei Deinem Hund wurde eine Futtermittelallergie festgestellt und Du möchtest nun eine Ausschlussdiät mit ihm durchführen?

In solchen Fällen empfielt sich eine diätetische Ernährungsberatung, welche die individuellen Ansprüche des jeweiligen Hundes berücksichtigt.

Eine Anpassung der Ernährung kann natürlich keinesfalls die tierärztliche Behandlung ersetzen – unterstützend kann sie aber einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit und des Allgemeinbefindens leisten.

Vitalpilze als Ergänzung zur Ernährungsberatung

Vitalpilze können in vielen Fällen eine sinnvolle Nahrungsergänzung für Hunde darstellen. Sei es zur Gesundheits-Prävention bei erblichen Vorbelastungen, im Alter und in der Rekonvaleszenz oder auch zur Unterstützung im Krankheitsfall – kaum ein Hund profitiert nicht von den positiven Effekten einer Vitalpilz-Kur.

Du kannst die Vitalpilz-Beratung in Kombination mit der Ernährungsberatung Deiner Wahl buchen – wähle dafür bei der Buchung der gewünschten Beratungs-Option einfach das vergünstigte Bundle „+ PILZ“ aus.

Eine Vitalpilz-Beratung kannst Du natürlich auch unabhängig von einer Ernährungsberatung buchen. Buche dafür einfach das Beratungspaket PILZ-POWER“.

"Lasst Nahrung eure Medizin sein und Medizin eure Nahrung"

Hippokrates von Kos